Anzeige

Messe zur Walderneuerung und Waldpflege – weil Aufforstung Zukunftssicherung heißt.

Durch Aufforstung und Wiederaufforstung lassen sich mehrere globale Umweltprobleme gleichzeitig angehen. Weil jeder gepflanzte Baum dabei hilft, CO2 abzubauen und eine Wiederbewaldung dazu beiträgt, degradierte Lebensräume wiederherzustellen, die bestehende Biodiversität zu schützen und potenzielle Schäden durch Hochwasserfluten einzudämmen. Viele gute Gründe, dem Themenkomplex Walderneuerung und Waldpflege auf der INTERFORST 2022 einen wichtigen Stellenwert einzuräumen.

Ob Flächenvorbereitung, Vermehrungsgut, Bodenmelioration oder Kultur- und Jungbestandspflege: Die einzelnen Aspekte der Walderneuerung und Waldpflege sind teils sehr aufwendig, aber auch extrem wichtig – wirtschaftlich wie kulturell. Wie lässt sich Fläche für die Erneuerung und Neupflanzung von Wäldern schaffen? Welches Vermehrungs- und Saatgut ist am besten geeignet? Wie gelingen Aufforstung und Pflanzung trotz Trockenperioden und anderen klimatischen Herausforderungen? Was macht eine ideale Jungbestandspflege aus? Antworten – und probate Lösungen – erhalten Sie auf der führenden Messe INTERFORST. Unsere Messe zur Aufforstung besitzt folgendes Themenspektrum:

Flächenvorbereitung

Eine perfekt vorbereitete Fläche ist die Grundlage für einen gesunden und kräftigen Wald. Bei der Erschließung neuer Aufforstungsareale muss vor allem die Flächenräumung extrem sorgsam vonstatten gehen. Zum Einsatz kommen dabei zum Beispiel das Bräcke-Mounder-Verfahren sowie diverses Gerät wie Bagger und Schlegelmulcher.

Vor Ort vertreten waren 2018 unter anderem diese Unternehmen:

  • BayWa AG
  • Erzeugergemeinschaft für Qualitätsforstpflanzen "Süddeutschland" e.V.
  • FAE Central East Europe GmbH
  • Forstbaumschulen Gracklauer
  • Grenzebach Pflanzen und Forstdienstleistungen GmbH & Co. KG
  • LIECO Deutschland GmbH & Co KG
  • Murauer Forstpflanzen GmbH
  • PrimeTech
  • SEPPI M. AG
  • Sailer Baumschulen GmbH
  • Sailer Forstarbeiten GmbH
  • Karl Schlegel OHG

Anzeige

Forstliches Vermehrungsgut, Saat und Pflanzung

Bei der Walderneuerung und Waldverjüngung sind Art und Qualität des Vermehrungsguts ausschlaggebend. Die Wachstumseigenschaften eines Baums müssen perfekt auf die vorherrschenden Umweltbedingungen wie Klima und Boden abgestimmt sein. Genauso wichtig: Der Kauf von korrekt gekennzeichnetem Vermehrungsgut bei einem Händler Ihres Vertrauens. Nur so kann sichergestellt werden, dass die gepflanzten Bäume keine genetischen Schäden aufweisen.

Über die Qualität von Vermehrungsgut informierten auf der letzten INTERFORST:

  • Bayerisches Amt für forstliche Saat- u. Pflanzenzucht
  • Karl Schlegel OHG
  • Sailer Baumschulen
  • Erzeugergemeinschaft für Qualitätsforstpflanzen “Süddeutschland” e.V.

Bodenmelioration und Düngung

Bei der Bodenmelioration wird der Erdboden durch Düngung sowie Ent- und Bewässerung für die landwirtschaftliche Bewirtschaftung nutzbar gemacht. Dazu – sowie zur Entfernung von Unterholz, Gestrüpp und Baumbeständen – gibt es verschiedene Techniken und Maschinen. Die Umwandlung

in Ackerland geht mit der notwendigen Zerstörung der Grasnarbe einher, was je nach Dichte mit Hilfe des Schälpflugs, Spatens oder durch Abbrennen erfolgt. Wenn steinige Böden mit viel Geröll urbar gemacht werden sollen, setzt man vor allem auf Sprengung.

Themenspezifische Aussteller 2018 waren beispielsweise:

  • PLOCHER GmbH integraltechnik

Kultur- und Jungbestandspflege sowie Ästung

Um Forstflächen für zukünftige Generationen zu erhalten, ist eine regelmäßige Waldpflege unerlässlich – vor allem auch in Hinblick auf die Folgen des Klimawandels. Dazu gehören zum Beispiel die richtige Baummischung und der konsequente Schutz des Jungbestands vor Wild und anderen Tieren. Um nachwachsenden Beständen Platz für einen stabilen Wuchs zu schaffen, muss unter Umständen die Stammzahl reduziert werden. Dominanterer Baumbestand weicht bei Bedarf zugunsten schwächerer Arten, sprich: Mischwälder werden gefördert. Für die spätere Baumernte und gute Verkaufspreise ist die astfreie Qualität enorm wichtig. Deshalb sollte die Ästung bereits in jungen Jahren erfolgen.

Mehr dazu erfuhren INTERFORST-Teilnehmer 2018 von diesen Experten:

  • BALLISTOL GmbH
  • Müller, Leonhard, & Söhne GmbH
  • Himmelberger Zeughammerwerk
  • Sailer Forstarbeiten GmbH
  • Schmitt GmbH Forst- & Gartentechnik
  • STIHL

Übersicht des Freigeländes der Interforst

Aussteller-Anmeldung

Seien Sie dabei, wenn die Erfolgsstory der INTERFORST weitergeschrieben wird. Unsere Aussteller-Anmeldung ist ab sofort online.

Jetzt anmelden!
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige